Notdienst

Zentrale Rufnummer für den Notdienstkreis Bergstraße

In lebensbedrohlichen Notfällen erreichen Sie jederzeit die notdiensthabende
Tierarztpraxis vom Notdienstkreis Bergstraße unter der kostenpflichtigen Nummer:

0900-1-669-558

(Dieser Anruf kostet 1,99€ aus dem deutschen Festnetz – Mobilfunk abweichend)

Der Notdienstkreis Bergstraße betreut Kunden folgender Praxen:

Tierarztpraxis Dr. Petra Lippoth (Zwingenberg),
Kleintierpraxis Dr. Barbara Rabeling (Heppenheim),
Kleintierpraxis Hüttenfeld,
Fachtierarztpraxis Heppenheim,
Tierarztpraxis Seiberth (Schwanheim),
Kleintierpraxis Reiter-Weiß (Lorsch),
Kleintierpraxis  Nibelungenland (Lorsch),
Kleintierpraxis Fuest (Bürstadt)
und Kleintierpraxis Auerbach Dr. Birgit Hagen

Notdienstzeiten: Werktags von 18:00 bis Folgetag 8:00 und Wochenende 24Std.
Falls Sie nicht als Kunde zum Notdienstkreis Bergstraße gehören, rufen Sie bitte zuerst Ihren Haustierarzt an. Dieser ist verpflichtet, seine Vertretung im Notdienst selbst zu regeln und gibt Ihnen auf der Praxisansage Auskunft über die mit ihm bzw ihr kooperierenden Notdienstpraxen oder
Klinik.
Wichtig: viele Kliniken sind im Notdienst telefonisch oft nicht erreichbar – Bitte informieren Sie sich auf den Homepages dieser Kliniken über die Bereitschaften und Notdienstregelungen.

Falls Sie unter der obigen Notdienstnummer ausnahmsweise nicht sofort jemanden erreichen, kann parallel ein Gespräch, eine Blutabnahme oder eine dringende Notfallversorgung erfolgen-Bitte versuchen Sie es dann kurze Zeit später erneut! Vielen Dank!

Informationen zur Notdienstpauschale

 

Nach einer vom Bundeslandwirtschaftsministerium erstellten Änderung der GOT (Gebührenordung für Tierärzte) muss ab Februar 2020 für Leistungen, die außerhalb der regulären Sprechzeiten bei Nacht, an Wochenenden und Feiertagen von Tierärzten erbracht werden, eine Notdienstgebühr von 50 Euro, sowie mindestens der zweifache, bis maximal der vierfache Gebührensatz berechnet werden.

Diese Änderung soll sicherstellen, dass auch der Not- und Wochenenddienst wieder betriebswirtschaftlich darstellbar und die Versorgung der Tiere außerhalb der Sprechstunden nicht ernsthaft gefährdet wird. Viele tierärztliche Kliniken haben in den letzten Jahren bereits aus finanziellen Gründen auf ihren Klinikstatus verzichtet und bieten keinen 24 Stunden-Notdienst mehr an. Somit ist eine adäquate flächendeckende tierärztliche Versorgung von Tieren außerhalb der regulären Behandlungszeiten zur Zeit nicht mehr ohne Weiteres gewährleistet.