Notdienst

Informationen zur Notdienstpauschale

 

Nach einer vom Bundeslandwirtschaftsministerium erstellten Änderung der GOT (Gebührenordung für Tierärzte) muss ab Februar 2020 für Leistungen, die außerhalb der regulären Sprechzeiten bei Nacht, an Wochenenden und Feiertagen von Tierärzten erbracht werden, eine Notdienstgebühr von 50 Euro, sowie mindestens der zweifache, bis maximal der vierfache Gebührensatz berechnet werden.

Diese Änderung soll sicherstellen, dass auch der Not- und Wochenenddienst wieder betriebswirtschaftlich darstellbar und die Versorgung der Tiere außerhalb der Sprechstunden nicht ernsthaft gefährdet wird. Viele tierärztliche Kliniken haben in den letzten Jahren bereits aus finanziellen Gründen auf ihren Klinikstatus verzichtet und bieten keinen 24 Stunden-Notdienst mehr an. Somit ist eine adäquate flächendeckende tierärztliche Versorgung von Tieren außerhalb der regulären Behandlungszeiten zur Zeit nicht mehr ohne Weiteres gewährleistet.